Tai Chi & Qi Gong

Tai Chi & Qi Gong sind Wissenschaften, nämlich die Wissenschaften von der Lebensenergie oder der vitalen Kraft, die alles Leben durchdringt, sowie der Suche und Erklärung der Wirkprinzipien dieser Lebenskraft. Ziel ist dabei, diese Energie optimal in Fluss und Harmonie zu bringen und zu halten. Damit einher geht ein optimaler Gesundheitszustand, sowohl körperlicher, wie auch seelischer und geistiger Natur. Es handelt sich dabei um eine Wissenschaft in dem Sinne, dass sie auch an Universitäten und Lehrinstitutionen mit wissenschaftlichen Methoden erforscht und begründet wird. Gleichermaßen handelt es sich aber auch um Kunst in authentischer Verbindung mit einer entsprechenden Praxis.

Wissenschaftlich-empirisches Beweismaterial für Heileffekte des Tai Chi & Qi Gong liegt beispielsweise zu folgenden Phänomenen vor:

  • Tai Chi wirkt auf das kardiovaskuläre System: Niedrige Herzfrequenz; größere Leistungsfähigkeit des Herzens; stabiler Blutdruck; weniger schlechtes, mehr gutes Cholesterin.
  • Tai Chi wirkt auf den Kreislauf: Verbesserte Mikrozirkulation und periphere Zirkulation; weniger Gefäßkrämpfe, Angina pectoris, Migräne.
  • Tai Chi stimuliert die Verdauung: Massiert innere Organe, verbessert Peristaltik, reguliert den Appetit; positive Wirkung auf Geschwüre und Verstopfung.
  • Tai Chi wirkt auf das Gehirn: Langsamere Gehirnwellen mit großer Amplitude (mehr Alpha-Wellen); bessere Blut- und Sauerstoffversorgung des Gehirns; hilfreich bei Lähmungen und Anfallsleiden.
  • Tai Chi wirkt auf die geistige Gesundheit: Abnahme der Stressempfänglichkeit, Typ A, Angstzustände, Zwangsneurosen, Depression; Stärkung des Gedächtnisses, der Konzentration und der zwischenmenschlichen Sensibilität.
  • Tai Chi wirkt auf das Atmungssystem: Niedrigere Atemfrequenz, verbesserter Gasaustausch, bedeutender positiver Einfluss auf Asthma und Bronchitis.
  • Tai Chi stärkt das Immunsystem: Mehr aktive Immunzellen, bessere Immunreaktion gegen Antigene, wirkungsvoller Antikrebs-Effekt.
  • Tai Chi wirkt auf den Bewegungsapparat: Verbesserte Kraft, Beweglichkeit, Knochendichte, Koordination, nützlich bei Arthritis und Osteoporose.
  • Tai Chi beeinflusst die Lebenserwartung: verbessert Blutdruck, Vitalkapazität, Cholesterin- und Hormonspiegel, Nierenfunktion, Hirnleistung, Sehkraft und Gehör, Hautelastizität, Knochendichte, Immunfunktion; steigert Körperkraft und Libido; deaktiviert schädliche freie Radikale.

Die Trainingszeiten der einzelnen Altersgruppen finden Sie unter dem jeweiligen Standort.